Tag des ewigen Gebetes in St. Crescentius

Tag des ewigen Gebetes in St. Crescentius

Am Sonntag, 16. Januar 2022, wurde in unserer Kirchengemeinde der Tag des „Ewigen Gebetes“ begangen. Nach dem Hochamt wurde von Stadtpfarrer Geistlichem Rat W. Johannes Kowal das allerheilige Sakrament ausgesetzt. Anschließend begannen die Betstunden.


12:00 bis 13:00 Uhr eine Zeit für Stille

13:00 bis 14:00 Uhr eine Zeit für Kinder und Familien

14:00 bis 15:00 Uhr eine Zeit für Jugendliche und junge Erwachsene

15:00 bis 16:00 Uhr eine Erwachsenen-Gebetszeit

16:00 bis 17:00 Uhr eine Erwachsenen-Gebetszeit

17:00 Uhr Feierliche Schlussandacht der gebetazeiten


Die Kinderbetstunde wurde von Gemeindereferentin Gisela Mihm gehalten.


Den Kindern wurde die Bedeutung der Monstranz erklärt:

Monstranz heißt: Zeigegefäß. In der Mitte von diesem goldenen Gefäß ist eine kleine weiße Hostie. Diese Hostie wurde im Gottesdienst gewandelt zum Leib Christi. Jesus Christus ist jetzt also ganz nahe unter uns. Ist das eigentlich nur heute so? – Nein, normalerweise sind die restlichen geweihten Hostien im Tabernakel, also in dem kleinen Schrank vorne in der Kirche. Heute aber wollen wir uns daran erinnern, dass Jesus ja immer bei uns ist. Und deshalb haben wir eine Hostie aus dem Tabernakel geholt und beten heute Jesus an.
Schauen wir auf diese Hostie. Versuchen wir uns vorzustellen, dass Jesus unter uns ist. Und versuchen wir einen kleinen Moment ganz still zu werden, und Jesus zu sagen, wofür wir gerade im Herzen tragen. Besonders wollen wir aber danke sagen, dass wir spüren dürfen, dass wir mit den Augen ablesen dürfen, dass Jesus uns ganz nahe ist.


Anschließend trug Karina Schwarz die Geschichte von Johanna, dem kleinen Schaf, ihnen vor.


Zum Ende der Gebetszeit trugen die Kinder ihre Fürbitten vor.

Die diesjährige Schlussandacht am Tag des ewigen Gebetes stand unter dem Motto

„Klima der Berufung in unserer Gemeinde“.


Zur Einleitung der Schlussandacht sprach Stadtpfarrer W. Johannes Kowal folgende Worte:

"Wir wollen ihn anbeten. Und wir wollen vor seinem Angesicht die zurückliegende Zeit reflektieren, Gottes Schutz und Segen erbitten und gestärkt durch die Gegenwart Christi vertrauensvoll in die Zukunft gehen".


Gemeindereferent Alexander von Rüden sprach dann über das Thema „Klima der Berufung in unserer Gemeinde“.

Das Klima ändert sich – regelmäßig wird in den Medien darüber berichtet. Viele Bewegungen und Gruppierungen haben sich in unserem Land und weltweit gebildet. Verschiedenste Aktionen, Demonstrationen und Tipps zum bewussteren Leben und Umgang mit der Welt werden dazu publiziert. Die Sorge um das Klima ist für viele ein Herzensanliegen geworden.

In der Kirche verändert sich ebenfalls das Klima. Auch darüber wird berichtet. Wie hat sich aber das Klima der Berufungen in unseren Pfarreien und Gemeinden in den letzten Jahren geändert? – Aus unserer Gemeinde St. Crescentius und unserem Pastoralverbund sind in den vergangenen Jahrhunderten und auch Jahrzehnten viele Priester, Ordensleute, Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten hervorgegangen. Offenbar schien das Klima hier durchaus kein schlechtes zu sein! Ist das noch so? Haben wir ein förderliches Klima, dass Menschen aus unserer Gemeinde bewegen kann, ihrer eigenen Berufung auf die Spur zu kommen und für sich zu überprüfen, zu welcher Lebensform und zu welcher beruflichen Richtung sie sich berufen fühlen? Wie können wir junge Menschen bewegen, ihrer Berufung durch Gott auf die Spur zu kommen?


Nach der Dreifaltigkeitslitanei „In allem Du!“, dem Wechselgebet: GL 678, 2 („Geistliche Berufe“) und den Fürbitten wurde nach dem Te deum der euchristische Segen von Pfarrer Kowal erteilt.

17. Januar 2022
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg