Die neue katholische Kindertagesstätte St. Vinzenz
Die neue katholische Kindertagesstätte St. Vinzenz



Aktuelles aus der Kindertagesstätte St. Vinzenz

Namenstagfeier des Schutzpatrons „Vinzenz von Paul“

verbunden mit dem Haussegen der neuen katholischen Kindertagesstätte Naumburg

Am 27. September 2022 versammelten sich alle Kinder der neuen Kindertagesstätte St. Vinzenz zu ihrer alljährlichen Namenstagfeier im Bewegungsraum der Kita. Doch in diesem Jahr war es ganz anders, denn die Andacht wurde zum 1. Mal in der neuen Kindertagesstätte im Elbener Pfad 1 gefeiert.


Nachdem alle Kinder mit ihren Erzieher*innen und Stadtpfarrer Geistlicher Rat W. Johannes Kowal und ein weiterer Gast Diakon Alexander von Rüden herzlichst begrüßt wurden, stand unsere schöne geschnitzte Statue „Vinzenz von Paul“ im Mittelpunkt.

Warum dieser Namenstag gefeiert wird, welche Bedeutung ein Schutzpatron hat und was an guten Taten Vinzenz von Paul als Priester in Frankreich vollbrachte, erklärten wir den Kindern in kindgerechter und verständlicher Art und Weise.


In einem ansprechenden Handpuppenspiel lernten die Kinder den Brauch und das Ritual eines sogenannten „Haussegens“ kennen.

Die wohl bekannteste und älteste Tradition bei den Christen ist das Beschenken von Brot und Salz, wenn ein Einzug in ein neues Haus stattfindet.

Schon die älteren Griechen und Römer kannten den Wert dieser beiden Grundlebensmittel. Salz war damals kaum bezahlbar und somit kostbar. Das Brot stand und steht für die Nahrung und damit für leibliches Wohlergehen. Das lateinische Wort „segnen“ bedeutet wörtlich „ Gutes sagen, Gutes wünschen.“


Herr Pfarrer Kowal zeigte den Kindern eine Salzbüste und erklärte daran, wie wertvoll Salz und seine Verwendbarkeit und Nachhaltigkeit ist. Anschließend erneuerte er die Taufe des Schutzpatrons „Vinzenz von Paul“, segnete die neue Einrichtung und wünschte mit einem Gebet, dass alle Menschen die hier ein und ausgehen und hier verweilen Glück, Vertrautheit, Zufriedenheit und Wohlergehen unter dem Schutz und Segen Gottes erfahren.


Bevor Herr Pfarrer Kowal dann zusätzlich auch alle Gruppenräume segnete, nutzte das Kitateam die Feierlichkeit und gratulierte der Erzieherin Annette Hamel zu ihren 40 zigsten Dienstjubiläum. Mit Dankesworten für ihre bisher geleistete sehr gute Arbeit, ehrten wir Annette für ihre Herzlichkeit und für langjährige überragende Führung der 2-3 jährigen Kleinkindgruppe. Wir wünschen ihr für die kommende Zeit viel Kraft, Freude und viel Gesundheit, dass sich die ihr anvertrauten Kinder weiterhin wohl und geborgen fühlen und ihre Liebe spüren.


Zur Erinnerung an die Segnung der neuen Kita „St. Vinzenz“ erhielt jedes Kind ein kleines Holzkreuz zum Umhängen.


Mit den besten Grüßen aus der Kindertagesstätte „St.Vinzenz“


Ihr Kitateam

 

Erzieherin Claudia Kraft tritt nach 45 Berufsjahren in das Rentenleben über

Ihr Traum war immer Erzieherin zu werden und Erzieherin zu sein. Das hat unsere langjährige Mitarbeiterin Claudia Kraft in 45 Berufsjahren in unserer Kindertagesstätte St. Vinzenz in Naumburg als Gruppenleitung und stellvertretenden Leitung mit großem Verdienst erfüllt. In einer gemeinsamen Verabschiedungsfeier am 31.07.2022 mit allen Kindergartenkindern, Kolleg*innen und Herrn Stadtpfarrer Geistlicher Rat Johannes W. Kowal wurde in stimmungsvoller Atomsphäre ein großes und herzliches Dankeschön für ihre geleistete Arbeit in 45 Berufsjahren ausgesprochen.

Mit einem Fotoerinnerungsbuch, Liedvorträgen der Kinder und Erzieher*innen und vielen Dankesworten von Herrn Pfarrer Kowal und der Leiterin Roswitha Möller wurde diese Ehrenstunde feierlich umrahmt.


Eine wunderbare, freundliche, herzliche, immer gut gelaunte, geduldige, liebevolle, verlässliche und engagierte Erzieherin mit einem großen Herz für Kinder verlässt die Einrichtung mit Wehmut.


In ihren Abschiedsworten erklärte sie ihre erreichten Zielsetzungen langjähriger Arbeit. Kinder wertzuschätzen, sie als eigenständige Persönlichkeiten wahrzunehmen, sie zu bilden und sie in ihrer Kindergartenzeit liebevoll zu begleiten, stellte sie in ihrer Arbeit immer in den Vordergrund.


Claudia Kraft blickt auf ein schönes und erfülltes Berufsleben mit den ihr anvertrauten Kindern und dem Team zurück, wo sie selbst Vertrautheit und Geborgenheit fand. Das Kitateam, die Trägerschaft vertreten durch Herrn Pfarrer Kowal und der Elternbeirat unserer Einrichtung sagen Frau Kraft Danke für:

  • ihr großes Engagement
  • ihr immer vorhandenes Pflichtbewusstsein
  • ihre liebevolle Betreuung der Kinder
  • ihre ideenreiche Elternarbeit
  • ihre erfolgreiche Kooperation im Team, mit Institutionen und Therapeuten
  • ihre Erfüllung der Aufgaben zur stellvertretenden Leitung
  • ihre positive und optische Lebenseinstellung

Frau Kraft hinterlässt in unserer Einrichtung eine Lücke. Sie wird uns fehlen.

 

Wir wünschen Frau Kraft für ihre kommenden Jahre viel Gesundheit und Wohlergehen, viel Freude beim Reisen, schöne Augenblicke und Momente, die es zu genießen gilt. Zeit „Neues“ für sich zu entdecken und Zeit für sich selbst zu nehmen.


Das Kitateam bedankt sich von ganzen Herzen bei ihr für die tolle gemeinsame Zeit.


Die neue Katholische Kindertagesstätte St. Vinzenz

Katholische Kindertagesstätte St. Vinzenz öffnet am neuen Standort


Am Montag, 05. September 2022, wurde die Katholische Kindertagesstätte St. Vinzenz am neuen Standort nach einer zweijährigen Bauzeit am Elbener Pfad 1. eröffnet.


Das Team der Kindertagesstätte hat die letzten drei Wochen der Sommerferien genutzt, um die neue Kindertagesstätte einzurichten. Neben der neuen Ausstattung, die die katholische Kirchengemeinde St. Crescentius mit finanzieller Unterstützung der Stadt beschafft hat, gehören auch viele Gegenstände und Materialien aus der alten Kindertagesstätte.


Ganz fertiggestellt ist die neue Kindertagesstätte noch nicht. Es stehen noch Restarbeiten an, die in den nächsten Wochen abgearbeitet werden. Die Kindertagesstätte wurde aber von den zuständigen Fachaufsichten begutachtet und es wurde das Okay zur Eröffnung erteilt.


Die offizielle Einweihung der Kindertagesstätte, die dann auch einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden soll, ist für das nächste Frühjahr vorgesehen.


 

 

Aufgepasst mit ADACUS

Aufgepasst mit ADACUS

Unter diesem Motto fand am Mittwoch, den 11.05.2022 ein Verkehrssicherheit Programm mit den Vorschulkindern statt. Herr Johannes Loch, ausgebildeter Moderator des ADAC Hessen/Thüringen führte diese Aktion in zwei Gruppen mit jeweils 10 Kindern in unserer Einrichtung durch. Die Erzieherinnen Laura Pippert, Lara Nuhn und Andrea Fischer begleiteten diese Aktion.


Nach der Begrüßung stellte Herr Loch den Kindern grundlegende Fragen zu dem Verhalten im Straßenverkehr. „Welche Farben zeigt eine Ampel? Was bedeutet es, wenn die Ampel rot, gelb oder grün anzeigt? Was muss ich tun, bevor ich die Straße sicher überqueren kann?“


Die Kinder nannten anschließend Situationen und Berufe, in denen eine Sicherheitsweste getragen werden muss. Herr Loch erklärte dazu, dass helle Kleidung im Straßenverkehr mehr Sicherheit gibt.


Zusammen mit dem Maskottchen „Rabe ADACUS“, einer Handpuppe des ADAC, wurde dann das Verkehrslied „Bei Rot bleib ich stehen, bei Grün darf ich gehen“ eingeführt. Die Kinder wurden dazu aufgefordert die Bewegungen mitzumachen, um sich besonders das Schauen nach links, nach rechts und dann wieder nach links, gut einzuprägen. Im Anschluss wurde eine praktische Übung eingeleitet. Dafür hatte Herr Loch vorher zwei Ampeln und eine Spielstraße aufgebaut. Die Kinder wurden eingeteilt in Fahrzeuge und Fußgänger und durften sich an die jeweilige Position stellen. Während Herr Loch mit einer Fernbedingung die Ampelschaltung betätigte, waren die Kinder dazu aufgefordert, den Straßenverkehr nachzuspielen. Bei der Simulation war es wichtig, sowohl als Fußgänger als auch als Fahrzeugfahrer, immer die Ampel und somit den Straßenverkehr im Blick zu behalten. Die Kinder erinnerten sich gegenseitig an das Schauen, bevor sie die Straße überquerten und meisterten diese praktische Aufgabe sehr konzentriert. Zum Schluss folgte noch eine theoretische Übung. Herr Loch zeigte den Kindern dabei große Bildkarten von alltäglichen Situationen im Straßenverkehr. Die Kinder sollten darauf die Gefahren erkennen und das falsche Verhalten der Menschen erklären (z.B. Auto fährt bei Rot über die Ampel, Kind rennt einem Ball hinterher, Kind fährt ohne Helm). Die Kinder erkannten alle „Fehler“ und konnten die Situation korrigieren. Dafür erhielten alle teilnehmenden Vorschulkinder eine Urkunde J


Die Vorschulkinder und das Kita Team bedankt sich herzlichst beim ADAC Hessen / Thüringen für das lehrreiche Vorschulprogramm

 
16. Mai 2022

Aktionstag der Vorschulkinder bei der freiwilligen Feuerwehr in Naumburg

Aktionstag der Vorschulkinder bei der freiwilligen Feuerwehr in Naumburg

Am 21. April 2022 besuchten 16 Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte die freiwillige Feuerwehr in Naumburg.

Nach einer netten Begrüßung von Wehführer Herrn Paul Jacobi und vom stellvertretenden Stadtbrandinspektor Herrn Till Jacobi, haben sich die Vorschulkinder mit einem Frühstück gestärkt. Dazu gab es ein leckeres Getränk gesponsert von dem Feuerwehrverein. Nach dem Frühstück erklärten die Feuerwehrmänner den Kindern die Bedeutung der Feuerwehr. Die Aufgaben wurden unter den Stichpunkten „retten, löschen, bergen, schützen“ zusammengefasst.


Im Anschluss wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Im Feuerwehrhaus gab es viel zu sehen. Das Team zeigte den Kindern parallel dazu den Umkleideraum, in dem die Einsatzkleidung der Feuerwehrleute lagern.


In der Fahrzeughalle konnten die Vorschulkinder die Einsatzfahrzeuge und deren Ausrüstung bestaunen. In kindgerechter Weise erklärten Paul und Till Jacobi die Ausrüstung des Fahrzeugs und für welche Hilfeleistungen diese benötigt werden.


Staunende Blicke gab es bei der Vorführung des Spreitzers und der Rettungsschere. Mit deren Hilfe werden eingeklemmte Personen bei Verkehrsunfällen aus ihren Fahrzeugen befreit.


Herr Jacobi präsentierte den Kindern seine Einsatzkleidung- bis hin zum Atemschutzgerät. Jetzt wissen Kinder, dass sie im Ernstfall keine Angst haben brauchen, wenn sie die Feuerwehr in Aktion sehen.


Die Kinder durften auch Platz im Einsatzfahrzeug nehmen.


Zum Abschluss sind alle Kinder mit dem Feuerwehrfahrzeug eine Runde mitgefahren und auch das Blaulicht und das Martinshorn durften dabei nicht fehlen.

Die Kinder waren begeistert!


Außerdem warben Paul und Till Jacobi für die Kinderfeuerwehr. Kinder ab 6 Jahren können gerne beitreten.

Mit vielen Eindrücken und Sachwissen über die Feuerwehr verabschiedeten sich die Vorschulkinder mit ihren Erzieher*innen dankend bei Feuerwehr.

 
02. Mai 2022
 
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg