In Christus verbunden

Die traditionellen Wallfahrten zu Ehren des hl. Bonifatius finden in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wird es keine Festmesse auf dem Domplatz in Fulda geben. Bischof Michael Gerber ruft dazu auf, diese Situation als Chance zu begreifen, dem Bistumspatron auf ganz neue Weise kennenzulernen. „Denn er war in seinem Leben mehrfach herausgefordert, ungewohnte Wege zu gehen“, schreibt Bischof Gerber in seinem Aufruf zur Aktion „In Christus verbunden“, die von der Abteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Fulda koordiniert wird.


Bonifatius war in seinem Leben fest mit Christus und zugleich mit den Menschen seiner Zeit verbunden. Dieser Kerngedanke soll in diesem Jahr mit der Aktion „In Christus verbunden“ in zweifacher Hinsicht sichtbar werden:


Erstens Vertreter des Bistums machen sich mit einer Bonifatiusreliquie auf den Weg in die Pfarreien und Regionen. Bei uns in Naumburg wird Weihbischof Karlheinz Diez am Sonntag, 14. Juni 2020 um 19.00 Uhr eine Bonifatiusandacht feiern.


Zweitens lädt ein Aktionsflyer Gläubige ein, sich persönlich im Glauben an und mit Christus auf die Fürsprache des Bistumspatrons zu verbinden.


Der Flyer enthält neben Informationen und Gebeten (u.a. von Bischof Gerber) auch ein kleines Pilgerkreuz, das diese persönliche Verbindung im Glauben zum Ausdruck bringen will. Ab dem Pfingstfest liegen die Flyer in der Pfarrei aus bzw. sind im Pfarrbüro erhältlich. Zweitens sind die Gläubigen eingeladen, vom 07. Juni 2020 bis zum 03. Juli 2020 ein Passbild von sich nach Fulda zu senden. Dieses Foto wird auf ein großes Holzkreuz im Fuldaer Dom geklebt. So wird die Verbindung untereinander und in Christus auf die Fürsprache des hl. Bonifatius deutlich. Hinweise zu allen weiteren Bestandteilen der Aktion (für die Pfarrei vor Ort als auch für die Feierlichkeiten in Fulda) finden sich im Flyer, ebenso wie die Kontakt- und Versandadressen für die Passbilder.


Kontaktadresse:

Bischöfliches Generalvikariat Fulda
Abteilung Seelsorge
Paulustor 5, 36037 Fulda
seelsorge@bistum-fulda.de



Zwar konnten in diesem Jahr sowohl das Bonifatiusfest als auch und die damit verbundenen Wallfahrten rund um den Gedenktag des heiligen Bonifatius am 5. Juni nicht in gewohnter Weise stattfinden, doch unser Bischof Michael Gerber möchte deshalb nicht resignieren, sondern er lädt dazu ein, diese Situation als Chance zu begreifen, den Bistumspatron auf ganz neue Weise kennenzulernen. „Denn er war in seinem Leben mehrfach herausgefordert, ungewohnte Wege zu gehen“, schreibt Bischof Gerber in seinem Aufruf zur Aktion „In Christus verbunden“, die von der Abteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Fulda koordiniert wird.


Ein Teil dieser Aktion ist, dass sich Vertreter des Bistums mit einer Bonifatiusreliquie auf den Weg in die Pfarreien und Regionen der Diözese machen.


Aus diesem Grund wird unser Weihbischof Karlheinz Diez am Sonntag, 14. Juni 2020 Naumburg einen Besuch abstatten und um 19.00 Uhr eine Bonifatiusandacht in der frisch renovierten Stadtpfarrkirche feiern, zu der alle herzlich eingeladen sind. Am Ende der feierlichen Andacht besteht – sofern man möchte – die Möglichkeit zu einer Einzelsegnung mit der Bonifatiusreliquie. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen.

29. Mai 2020
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg