Aktueller Pfarrbrief unserer Kirchengemeinde

vom 22. 04. 2017 bis 14. 05. 2017

 
Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

In einem feierlichen Festgottesdienst konnte Stadtpfarrer i.R. Geistlicher Rat Ulrich Trzeciok am Sonntag, 19. März, 2017, in der Stadtpfarrkirche St. Crescentius  sein 50jähriges Priesterjubiläum begehen.

 
Prozessionen in 2017

Prozessionen in 2017


 
Firmvorbereitung

Firmvorbereitung

Neue Informationen und neue Downloads zur Firmung 2017

 

Papst Franziskus


 

Kirche "St. Elisabeth"

Die Kirche "St. Elisabeth" in Bad Emstal/Merxhausen gehört mit zur Kichengemeinde "St. Crescentius" Naumburg.

 
Der Vatikan auf youtube

Der Vatikan auf youtube


 
Naumburger Kirchenlieder

Naumburger Kirchenlieder

Texte, Melodien, Downloads mehr...

 
Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Haben Sie den Kreuzweg im Wald, der zur Kapelle führt, schon gesehen?

Fatima Grotte Naumburg

Fatima Grotte Naumburg

Im Jahr 1956 wurde von einer Gruppe junger Leute im Rahmen einer Pilgerfahrt in den portugiesischen Wallfahrtsort Fatima, in dem am 13. Mai 1917 drei Hirtenkindern die Jungfrau Maria erschienen sein soll, eine Madonnen-Figur abgeholt und in der Grotte, die ehemals ein Steinbruch war, aufgestellt. 


Die feierliche Einweihung fand am Dreifaltigkeitssonntag des Jahres 1956 statt.


In 2006 wiederholte sich die Aufstellung der Madonnen Figur zum 50. Mal. Aus diesem Grunde veranstaltete die Naumburger Kirchengemeinde wiederum eine Pilgerfahrt nach Fatima. 


Die Grotte wird insbesondere im Mai für die Maiandachten und im Rosenkranzmonat Oktober für Gottesdienste unter freiem Himmel genutzt.

Einmal im Jahr, jeweils der Samstag nach Christi Himmelfahrt, findet von Baunatal aus eine Fußwallfahrt zur Fatima-Grotte statt.


"Hier ist ein Ort der Stille und des Gebetes"

Seit Jahren steht dieses Bekenntnis am Eingang der Fatima-Grotte.
Viele Menschen suchen diesen Platz auf, um ihre Sorgen, Nöte und Anliegen, aber auch ihren Dank der Gottesmutter zu bringen. Selbst aus dem weiteren Umkreis zieht es viele Gläubige hierher.
Leider kommt es immer wieder vor, dass dieser heilige Ort geschändet wird.
Blumen werden ausgerissen, Bänke zerstört und Steine herabgeworfen.
Das alles macht sehr traurig!
Es wäre schön, wenn der Eine oder Andere ein wachsames Auge auf die Grotte hätte, damit diese Stätte in ihrer Schönheit und Einzigartigkeit erhalten bleibt.


Familie Rabanus

 


 

  •  

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     
  •  

    Bischofskonferenz

     

    Mach dich auf

     

    Neues Gotteslob

     

    Religionen entdecken

     

    Dekanat

     

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.

W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer Geistlicher Rat