Aktueller Pfarrbrief unserer Kirchengemeinde

vom 14. 10. 2017 bis 29. 10. 2017

 
Kommunionvorbereitung

Kommunionvorbereitung

Allgemeine Informationen zur Kommunionvorbereitung

 
Herzlichen Glückwunsch zum 40jahrigen Priesterjubiläum

Herzliche Glückwünsche

zum 40jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer Geistlichen Rat W. Johannes Kowal

 
Auf dem Kirchturm von St. Crescentius

Auf dem Kirchturm von St. Crescentius

Ab Ostern bis Ende September sind Führungen im Kirchturm und der Stadtpfarrkirche St. Crescentius in Naumburg möglich.

 
700 Jahrfeier St. Marien in Volkmarsen

700 Jahrfeier St. Marien in Volkmarsen

In wunderbarem Ambiente und durch die Mithilfe so vieler engagierten Menschen feierte die St. Marien Kirche in Volkmarsen ihren 700. Geburtstag.

 
Firmvorbereitung

Firmvorbereitung

Neue Informationen und neue Downloads zur Firmung 2017

 

Papst Franziskus


 

Kirche "St. Elisabeth"

Die Kirche "St. Elisabeth" in Bad Emstal/Merxhausen gehört mit zur Kichengemeinde "St. Crescentius" Naumburg.

 
Der Vatikan auf youtube

Der Vatikan auf youtube


 
Naumburger Kirchenlieder

Naumburger Kirchenlieder

Texte, Melodien, Downloads mehr...

 
Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Haben Sie den Kreuzweg im Wald, der zur Kapelle führt, schon gesehen?

Naumburger Bürger, die den Beruf des Priesters wählten

 

Vor 184 Jahren (1821) wurde unsere Kirchengemeinde dem Bistum Fulda angegliedert. Vorher gehörte Sankt Crescentius zum Erzbistum Mainz bzw. Kurfürstentum Mainz. Die Zugehörigkeit zu Fulda entspringt der päpstlichen Bulle „Provida sollersque“ von Papst Pius VII, datiert vom 16. August 1821. Sie legte die Errichtung der Oberrheinischen Kirchenprovinz mit dem Erzbistum Freiburg und den Bistümern Rottenburg, Mainz, Fulda und Limburg fest.

Am  05.10.1752 erhob  Papst  Benedikt  XIV die  bisherige  Abtei  Fulda  zum  Bistum. Die  Wirren  der  Französischen  Revolution  brachten  auch  für  das  Bistum Fulda  erhebliche  Veränderungen.  Zwar  wurde  es  nicht  aufgehoben,  doch  wurde  es  1821 neu  umschrieben.  Dabei  verlor  es  den  inzwischen  zu  Bayern  gehörenden  Teil  an  das Bistum  Würzburg,  erhielt  jedoch  neben  den  wenigen  katholischen  Pfarreien  um Amöneburg  und  Fritzlar,  des  Freigerichts,  Bieber  und  Joßgrundes  und  bei  Hanau  die  weiten Diasporagebiete  des  Kurfürstentums  Hessen.  1857  wurden  die katholischen  Gläubigen  des  Großherzogtums  Sachsen/Weimar  dem  Bistum  Fulda  unterstellt.

Dieser Anlass war Grund dafür in dem Fuldaer bischöflichen Archiv nach zu forschen, welche Naumburger in der Zeit der Zugehörigkeit den seelsorgerlichen Beruf des Priesters wählten.

Hier finden Sie eine Auflistung von Naumburger Bürgern, die seit der Eingliederung in das Bistum  Fulda, als Priester tätig waren.

Name: geboren: Priesterweihe: Tatigkeiten: verstorben:
 Müller Joh. Kaspar 26.02.1749 in Naumburg  Studium in Fritzlar und Mainz 03.11.1810 in Marburg
    Pfarrer in Hanau 
    1804 Pfarrer in Marburg 
    Kanoniker in Fritzlar 
    Kanoniker in Amöneburg 
 Grebe, Georg 23.09.1828 in Naumburg 22.07.1854 01.10.1854 Kooperator in Blankenau 02.04.1900 in Johannesberg
    15.11.1858 Kaplan in Volkmarsen 
    01.03.1868 Pfarrverwalter in Schwarzbach 
    03.11.1870 Pfarrverwalter in Flieden 
    06.01.1886 Pfarrer in Johannesberg 
    27.05.1886/ 01.06.1886 Dechant in Johannesberg 
 Günst, Martin  21.04.1834 in Naumburg
 04.02.1858 25.10.1858 Kooperator in Hattenhof
 28.04.1906 in Giesel
    25.10.1860 Kaplan in Neuhof 
    14.05.1864 Kaülan in Burghaun
 
    11.04.1866 Kuratus in Bad Hersfeld
 
    10.06.1869 Pfarrverwalter in Burghaun
 
    1869-1871 Pfarrer in Hauswurz 
    30.06. bzw. 12./14.12.1871 Pfarrer in Giesel 
 Günst, Julius
 16.04.1838 in Naumburg
 04.02.1858 12.12.1861 Kaplan in Fulda, St. Blasius
 08.11.1903 in Volkmarsen
    01.06.1862 Kooperator in Hanau
 
    08.01.1863 Kaplan in Neustadt
 
    25.04.1865 Kaplan in Fritzlar
 
    20.05.1872 Pfarrverwalter in Fritzlar 
 
 
  01.06. bzw. 01.08./09. 1872 Pfarrer in Volkmarsen
 
 Röhre, Adolf Werner
 16.10.1855 in Naumburg
 20.04.1882 1882 Hauslehrer in Thurn
 04.10.1915 in Bad Orb
    Nov. 1883 Hilfspriester in Volkmarsen
 
    20.01.1884 Kaplan in Bad Orb
 
    01.06.1887/1888 Lokalkaplan in Jena
 
    01.01.1890 Lokalkaplan in Birstein
 
    08.08.1892 Pfarrverwalter in Hauswurz
 
    15.09.1892 Pfarrer in Hauswurz
 
    10.04.1899 Pfarrer in Bad Orb
 
 Kramer, Joseph Eduard
 05.01.1858 in Naumburg
 11.11.1882 16.10.1884 Kaplan und Lehrer der Lateinschule
 01.03.1935 in Fulda
    in Amöneburg
 
    01.04.1888 Seminarlehrer in Fulda
 
    01.04.1892 Seminaroberlehrer in Fulda
 
 Ramp, Heinrich
 14.01.1883 in Naumburg
 25.07.1907 01.08.1907 Kaplan in Batten
 21.04.1948 in Butlar
    01.08.1908 Kaplan in Hattenhof
 
    09.03.1910 Kooperator in Reulbach
 
    04.08.1910 Kaplan in Bad Orb
 
    15.08.1913 Kuratus in Bad Nenndorf
 
    01.06.1917 Kuratus in Ziegenhain
 
    16.07.1922/ 16.09.1922 Pfarrer in Butlar
 
 Böhne, Martin (1)
 22.01.1890 in Naumburg
 25.07.1914 01.08.1914 Kaplan in Großauheim
 06.02.1967 in Naumburg
    01.06.1917 Kaplan in Wirtheim
 
    01.07.1921 Kaplan in Fulda, St. Blasius
 
    12.04.1926 Kaplan in Fulda St. Sturmius
 
    28.04.1930 Kuratus in Frankenberg
 
    15.03.1935 Pfarrer in Erfurt/Melchendorf
 
    15.12.1943 Pfarrer in Romsthal
 
    01.08.1951 Pfarrer in Wirtheim
 
    25.03.1953 Ernennung zum Geistlichen Rat
 
    und Ehrendechant
 
 Pater Bonifatius Dux
 23.11. 1904 in Naumburg
 12.04.1931 1925 Eintritt in den Franziskanerorden
  04.03.1960 in Sao Paulo
    Sein Arbeitsfeld war Brasilien in den
 
    Kolonien der japanischen Einwanderer
 
 Böhne, Martin (2) 02.11.1906 in Naumburg
 22.12.1934 28.10.1935 Kaplan in Hofbieber
 31.07.1951 in Müs
    20.05.1937 Kooperator in Kassel/Gelnhausen
 
    01.12.1937 Vikar in Breitenworbis
 
    18.03.1940 Pfarrkurat in Hausen
 
    01.08.1941 Kuratus in Müs
 
 Wiederhold, Hubert
 08.05.1927 in Naumburg
 25.07.1954 25.09.1954 Kooperator in Giesel
 08.02.2004 in Frankfurt/
    07.11.1955 Kaplan in Gensungen
 Bormheim
    01.09.1956 Kaplan in Homberg
 
    15.11.1958 Kaplan in Borken
 
    01.05.1963 Pfarrkurat in Bergen/Enkheim
 
    01.02.1967 Pfarrer in Bergen/Enkheim
 
    07.12.1984 Ernennung zum Geistlichen Rat
 
 Barbrock, Bernhard
 04.05.1935 in Naumburg  03.04.1965 20.10.1958 Noviziat bei den Franziskanern
 01.07.2009 in Bacabal
    21.10.1962 Profess bei den Franziskanern
 Brasilien
    Namensgebung Pater Johannes Josef Barbrock
 
    1966 Franziskanermission in Brasilien
 
    verschiedene pastorale und missionarische
 
    Tätigkeiten
 


 

Zurzeit sind drei Naumburger Bürger als Priester tätig. Thomas Günst (Pfarrgemeinde Herz Jesu in Kassel) Dr. Joachim Rabanus (Pfarrgemeinde Christus Erlöser in Baunatal) und Manuel Stickel ( Pfarrgemeinde St Jacobus in Hanau/Großauheim)

Text folgt in Kürze.

 

Dr. Joachim Rabanus wurde am 30. Januar 1968 in Naumburg geboren.

Am 25.Juni 1995 wurde er im Hohen Dom zu Fulda zum Priester geweiht.

Vom 01. August 1995 bis Ende August 1997 war er als Kaplan in Stadtpfarrei St. Blasius, Fulda tätig, danach ging er als Kaplan vom 01. September 1997 bis Ende Juli 1999 nach Hünfeld in St. Jakobus. Am 01. August 1999 ging er als Subsidiar nach Kassel, St. Maria und Maria, Königin des Friedens, zugleich promovierte an der Theologischen Fakultät in Paderborn wo er 2003 seine Doktortitel ablegte. Vom 01. August 2003 bis Ende Juli 2010 war er als Pfarrer in Hanau, St. Josef, tätig, zugleich hatte er das Amt des Diözesanpräses des Kolpingwerks bis 2009 inne.

Seit dem 01. August 2010 ist Pfarrer Dr. Joachim Rabanus als Pfarrer in Baunatal, Christus Erlöser, tätig. Seit dieser Zeit besucht er alljährlich am Samstag nach Christi Himmelfahrt mit seiner Pfarrgemeinde bei der sog. „Baunataler Wallfahrt“ die Fatima Grotte in Naumburg.

 

Manuel Stickel absolvierte in 2000 sein Abitur. Danach studierte er in Fulda und Passau Theologie, welches er im Jahr 2006 mit dem Diplom abschloss. Nach seiner Diakonweihe in 2006 ging er als Diakon nach Eichenzell (Fulda). Nach der Priesterweihe im Juli 2007 im Hohen Dom zu Fulda ging er als Kaplan von 2007 bis 2009 nach Hofgeismar und von 2009-2012 war er Kaplan in Bad Orb. Seit 2012 ist Manuel Stickel als Pfarrer in St. Jakobus Großauheim tätig. Hier belegt er auch das Amt des Moderators des dortigen Pastoralverbundes Kirche am Fluss - St. Christophorus.

 
Karl-Franz Thiede Naumburg, im Dezember 2015
 

  •  

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     
  •  

    Bischofskonferenz

     

    Mach dich auf

     

    Neues Gotteslob

     

    Religionen entdecken

     

    Dekanat

     

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.

W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer Geistlicher Rat