St. Crescentius

Aktueller Pfarrbrief unserer Kirchengemeinde

vom 24. 02. 2018 bis 11. 03. 2018

 

Fastenhirtenbrief des Bischofs von Fulda 2018

Hier können Sie den Fastenhirtenbrief downloaden


 
Pfarrverwaltungsrat

Ergänzungswahl des Verwaltungsrates

Am Samstag/Sonntag, 24. und 25. Februar 2018 finden die Ergänzungswahlen für die Verwaltungsräte statt.

 
Pastoralverbund St. Heimerad Wolfhagerland

Seniorenreise in die Holsteinische Schweiz und zur Ostsee.

Der Pastoralverbund St. Heimerad Wolfhager Land lädt wieder ein zu seiner Seniorenreise vom 22.10. – 28.10.2018 ein

 
St. Elisabeth

Kirche "St. Elisabeth"

Die Kirche "St. Elisabeth" in Bad Emstal/Merxhausen gehört mit zur Kichengemeinde "St. Crescentius" Naumburg.

 
Kommunionvorbereitung

Informationen

Allgemeine Informationen zur Kommunionvorbereitung mit Berichten der Vorbereitung

 
Papst Franziskus

Radio Vatikan

Hier gelangen sie zur deutschsrachigen Ausgabe von Radio Vatikan.

 
Papst Franziskus

Der Vatikan auf youtube

Hier gelangen sie zum Youtube-Kanal des Vatikans

Weingartenkapelle Naumburg

Der Weingartenhügel wird mit dem Großen Stadtbrand Naumburgs im Jahr 1684 in Zusammenhang gebracht. Dies hat seinen Niederschlag in der sog. Weingartenlegende gefunden, deren wesentlicher Inhalt etwa wie folgt ist: Die Einwohner hätten sich noch während des Brandes in Menge an die Stätte der jetzigen Weingartenkapelle begeben, um Trost im Gebete zu suchen, und von ihrem lauten Weinen über die vor ihren Augen lichterloh brennenden Häuser und Trümmer der Stadt hätte dann der Ort den Namen ,Weingarten erhalten. Diese Namensdeutung gehört jedoch in das Reich der Legende, denn mit Sicherheit rührt der Name vom frühen Weinbau in Deutschland her, der zur Zeit des Hl. Wigbert (+747) in Fritzlar bereits bezeugt ist und der bis zum 15./16. Jh. in unseren Breiten noch geläufig gewesen ist. Im Jahr des Großen Stadtbrandes war der Naumburger Weinbau an dieser Stelle schon Geschichte.

Trauungen in der Weingartenkapelle

An alle Paare, die in unserer wunderschönen Gegend heiraten möchten und an die Ehepaare, die ihr Eheversprechen erneuern möchten …

Die heute auf dem Weingartenhügel stehende Kapelle hatte zwei Vorgängerbauten. Die zuverlässigsten Nachrichten deuten darauf hin, daß die älteste Kapelle ein schlichter Holzbau war, mit einem kleinen, bescheidenen Andachtsraum mit Altar, der auf Anregung des aus Naumburg gebürtigen Geistlichen Frantz Asselen während seiner Kaplanszeit in Naumburg vor 1739 errichtet worden ist.

Die Weingartenkapelle

Die heutige Weingartenkapelle

Im Jahr 1911 fassten Naumburger Einwohner den Entschluss, die schon etwas baufällige Fachwerkkapelle durch eine neue prächtige Kapelle als massives Steingebäude zu ersetzen. 1921 wurde mit den Bauarbeiten begonnen, wozu zahlreiche nach Amerika ausgewanderte Naumburger Geldspenden gaben. Es war beabsichtigt, dass die neue Kapelle wie ihre Vorgängerin eine Wallfahrtskapelle zu Ehren der lieben Gottesmutter und außerdem ein Denkmal zur bleibenden Erinnerung an den großen Weltkrieg, an die Gefallenen, sowie an die glücklich heimgekehrten Krieger unserer Gemeinde sein soll. Auf einer Gedenktafel in der Kapelle wollte man die Namen der gefallenen Helden den Lebenden und noch der späteren Nachwelt mitteilen.


Der Grundstein wurde am 24.7.1921 gelegt. Am 29.7.1923 konnte die dritte Weingartenkapelle mit Zustimmung des Bischofs der Sancta Maria, mater boni consilii geweiht werden.

Das Kapellengebäude wurde im Baustil des Neo-Barock errichtet, womit man - vielleicht unbeabsichtigt - eine Parallele zum Stadtbrand gezogen hatte, in dessen Zuge die Stadt ganz überwiegend im Stil des Barock wiederaufgebaut worden ist.


Ich freue mich, als Pfarrer, Sie hier in Naumburg bei der Weingartenkapelle begrüßen zu können.

Hier oben haben wir eine wunderschöne Aussicht, diese genieße ich so gern. Wenn ich die Kirche und die ganze Stadt von hier beobachte, denke ich, Gottes schöpferische Kraft hat keine Grenzen.

Die Ruine der Weidelsburg

Die Ruine der Weidelsburg, die jetzt in den riesigen Wolken fast verschwindet, erinnert mich an das Vergehen und dazu noch bewegen sich an den Gipfeln der kleinen Hügeln die Windräder.

 

Blick auf die Windräder

Was für eine Funktion sie haben, ist uns allen klar. Wenn ich hier bin und das passiert sehr oft, zähle ich sie. Obwohl ich weiß, wie viele es sind, zähle ich sie trotz allem immer wieder. Manchmal beim Zählen verliere ich eins, dann sage ich zu mir selbst "Gott, dich brauche ich nicht zu zählen, du bist der einzige Stromerzeuger meines Lebens, meines Daseins. Dir Gott vertraue ich".

Ich lade Sie ein, hierher zu kommen und das gleiche zu verspüren und zu erleben, was ich empfinde.


 
 

Einweihung der sieben Fußfälle

Einweihung der sieben Fußfälle

Firmung in St. Crescentius

Firmung in St. Crescentius

Gemeindefest und Priesterjubiläum

Gemeindefest und Priesterjubiläum

Naumburger Kirchenlieder

Naumburger Kirchenlieder

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 





Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Karte
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg