St. Crescentius

Aktueller Pfarrbrief unserer Kirchengemeinde

vom 24. 02. 2018 bis 11. 03. 2018

 

Fastenhirtenbrief des Bischofs von Fulda 2018

Hier können Sie den Fastenhirtenbrief downloaden


 
Pfarrverwaltungsrat

Ergänzungswahl des Verwaltungsrates

Am Samstag/Sonntag, 24. und 25. Februar 2018 finden die Ergänzungswahlen für die Verwaltungsräte statt.

 
Pastoralverbund St. Heimerad Wolfhagerland

Seniorenreise in die Holsteinische Schweiz und zur Ostsee.

Der Pastoralverbund St. Heimerad Wolfhager Land lädt wieder ein zu seiner Seniorenreise vom 22.10. – 28.10.2018 ein

 
St. Elisabeth

Kirche "St. Elisabeth"

Die Kirche "St. Elisabeth" in Bad Emstal/Merxhausen gehört mit zur Kichengemeinde "St. Crescentius" Naumburg.

 
Kommunionvorbereitung

Informationen

Allgemeine Informationen zur Kommunionvorbereitung mit Berichten der Vorbereitung

 
Papst Franziskus

Radio Vatikan

Hier gelangen sie zur deutschsrachigen Ausgabe von Radio Vatikan.

 
Papst Franziskus

Der Vatikan auf youtube

Hier gelangen sie zum Youtube-Kanal des Vatikans

Besuch in der Schlosserei Groß in Naumburg

Aufgepasst mit Adacus

Im Rahmen unserer monatlichen Teilöffnung machten sich 16 Kinder und ihre Erzieherinnen Claudia Kraft und Anke Jacobi, die für den Funktionsraum „Außengelände“ an diesem Morgen zuständig waren, auf den Weg zur Schlosserei Groß im Kronbergweg in Naumburg.


Am Ziel angekommen begrüßte uns Herr Helmut Groß auf das Herzlichste in seiner Schlosserei. In der Esse brannte schon das Feuer und die Kinder nahmen auf Bänken Platz, die Herr Groß um die Esse gestellt hatte. Herr Groß brachte, in sehr kindgerechter Weise, den Kindern den alten Handwerkberuf des Schmiedes näher. Er zeigte seine vielen Werkzeuge, wie Ambos, Handschlaghammer, verschiedene Zangen und die Esse. Nun folgte der spannenste Teil des Vormittages.


Herr Groß schmiedete aus einem Stück Eisen einen Schürhaken und erklärte den Kindern die einzelnen Arbeitsschritte: 1. Eisen in der Esse heiß machen 2. auf dem Ambos mit dem Handschlaghammer in Form bringen und 3. das heiße Stück Eisen im Wasser löschen. Diese Arbeitsschritte wiederholten sich so lange, bis das Endprodukt fertiggestellt war. Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, als sie den fertigen Schürhaken betrachteten. Diesen gab es  als Geschenk mit in die Kindertagesstätte.


Im Anschluss an das Schmieden zeigte uns Herr Groß noch viele geschmiedete Unikate aus unserer Stadtpfarrkirche, die er bei sich untergestellt hat. Nun ging es noch kurz in den „neuen“ Bereich der Schlosserei, wo Herr Groß den Kindern die Metallbandsäge, den Metallschneider und den Metallbieger zeigte und erklärte. Dann war es schon wieder Zeit, um in die Kindertagesstätte  zurückzugehen.


Die Kinder bedankten sich bei Herrn Groß mit einem Lied und einem kleinen Präsent, welches ihm von seinem Enkelsohn Noah überreicht wurde. Dann ging es mit vielen neuen Eindrücken und dem Schürhaken zurück in die Kindertagesstätte.

 
16. Februar 2018
 

Aufgepasst mit Adacus

Aufgepasst mit Adacus

Unter diesem Motto fand die Verkehrserziehung als gruppenübergreifende Vorschulaktion der katholischen Kindertagesstätte St. Vinzenz in Naumburg am Mittwoch, 24. Januar 2018 statt. Frau Tanja Bekker, ausgebildete Moderatorin des ADAC Hessen/Thüringen führte diese Aktion in zwei Kleingruppen mit insgesamt 23 Vorschulkindern der Einrichtung durch. Die Erzieherinnen Andrea Bernhard und Christa Knieling begleiteten diese Aktion.


Nach der Begrüßung stellte Frau Bekker den Kindern die Aufgaben des ADAC vor und erklärte die fünf wichtigsten Regeln im Straßenverkehr. Bei dieser Aktion kam das Maskottchen, der Rabe Adacus, eine lustige Handpuppe zum Einsatz und zusammen wurde das Verkehrslied: „Bei Rot bleib ich stehen, bei Grün darf ich gehen“ gesungen.


Nun wurde der theoretische Teil durch eine aktive Übung abgelöst. Frau Bekker und eine Erzieherin spielten die Autos und die Kinder sollten das richtige Verhalten an einem Zebrastreifen durchspielen. Wichtig hierbei war, dass die Kinder mit den Autofahrern stets einen Blickkontakt aufbauten, ob sie auch wirklich wahrgenommen wurden. Mit ausgestrecktem Arm sollte dann erst der Zebrastreifen überquert werden. Dies übten die Kinder nacheinander durch.

Als nächstes wurde die Hälfte der Gruppe im Rollenspiel in Autofahrer und die andere Hälfte in Fußgänger verwandelt. An einer aufgebauten Straße mit Ampelanlage mussten die Autofahrer auf ihre Ampel achten, die Fußgänger mussten darauf schauen, wann ihre Ampel grün war und somit erlaubt wurde, die Straße zu überqueren. Die Kinder hatten bei der vorherigen Aufgabe super aufgepasst und achteten genau auf das richtige Verhalten beim Überqueren der Straße. Sie schauten nach links, nach rechts, wieder nach links und gingen bis zur Mitte, schauten nochmals nach rechts und überquerten sicher die Fahrbahn. Bei der letzten Aktion zeigte Frau Bekker den Kindern Fotos von gefährlichen Straßenverkehrssituationen und erklärte diese genau. Fragen an die Kinder, warum es gefährlich ist, an der Straße Fußball zu spielen oder was ein Kind machen muss, um zwischen parkenden Autos die Straße zu überqueren, konnten die Kinder fehlerfrei beantworten.


Zum Abschluss des Verkehrssicherheitsprogrammes bekam jedes Kind von Frau Bekker eine Urkunde und einen Aufkleber mit dem Raben Adacus für eine lehr- und erfolgreiche Teilnahme.


Die Vorschulkinder bedanken sich recht herzlich für  diese lehrreiche Aktion des ADAC Hessen /Thüringen

 
08. Februar 2018
 

Sternsingeraktion 2018

Sternsingeraktion 2018

Über den Besuch der Sternsinger am Montag, 08. Januar 2018 freuten sich die 85 Kinder mit ihren Erzieherinnen der katholischen Kindertagesstätte St. Vinzenz in Naumburg. Mit einem Segensspruch und einem Segenslied schrieben die Sternsinger (Emily Schwarz, Maya u. Hannes Rabanus , Moritz Hensel und Lutz Vorpahl ) zuerst die Abkürzungen von Christus Mansionem Benedikat (Christus segne dieses Haus) an die Haupteingangstür und dann noch an jede einzelne Gruppenraumtür.


Die Kindergartenkinder überreichten den Sternsingern in ihren Gruppen ihr mitgebrachtes Opferkästchen mit ihrer ersparten Geldspende.


In diesem Jahr heißt das Leitwort des Kindermissionswerks „Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit.“ Durch einen youtube –Film wurden die Kindergartenkinder in der 1. Januarwoche darüber aufgeklärt, wie die Kinder in Indien jeden Tag arbeiten müssen, um überleben zu können. Sie haben nicht die Chance zur Schule zu gehen oder zu spielen. Viele Kinder waren berührt von diesen Filmszenen und somit wurde ihre Bereitschaft geweckt, etwas von ihrem Geld in dem Opferkästchen zu sammeln, um diesen Kindern helfen zu können. An dieser Stelle wurde ihnen bewusst, wie gut es uns allen hier in Deutschland geht.


Mit den Liedern „Stern über Bethlehem“ und „Das der Himmel dich liebt“ bedankten sich die Kindergartenkinder und Erzieherinnen bei den Sternsingern und ihren Begleiterinnen Julia Hensel und Sabrina Rabanus für ihr Kommen. Ein weiterer Dank gilt den Organisatorinnen der Sternsingeraktion Barbara Steidl u. Regina Fuhrmann, die jedes Jahr dafür sorgen, dass unsere Einrichtung diesen Haussegen erhält.


Vielen Dank

Das Kindertagesstätten Team

 
18. Janauar 2018
 

Einweihung der sieben Fußfälle

Einweihung der sieben Fußfälle

Firmung in St. Crescentius

Firmung in St. Crescentius

Gemeindefest und Priesterjubiläum

Gemeindefest und Priesterjubiläum

Naumburger Kirchenlieder

Naumburger Kirchenlieder

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 





Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Karte
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg