Abschlusspressekonferenz und Abschlussvesper der Deutschen Bischofskonferenz

Abschlusspressekonferenz und Abschlussvesper der Deutschen Bischofskonferenz

An der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz haben 65 (Erz-)Bischöfe teilgenommen. Als Gäste konnte man Vertreter der Französischen und der Polnischen Bischofskonferenz begrüßen. In besonderer Weise war diese Vollversammlung von den Fragen nach dem Synodalen Weg der Kirche in Deutschland geprägt.


Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, hat in seinem Grußwort zur Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz an den Evangelisierungsauftrag der Kirche erinnert. Dieser sei von Papst Franziskus in dessen Apostolischen Schreiben Evangelii gaudium konkretisiert worden. Der Nuntius hat an den Brief von Papst Franziskus an das pilgernde Volk Gottes in Deutschland vom 29. Juni 2019 erinnert, der ein wesentlicher Punkt unserer Beratungen in Fulda war. Er hat unterstrichen, dass Synodalität einer Evangelisierung diene, die die Einheit zwischen der Universalkirche und den Teilkirchen wahre. Papst Franziskus mache deutlich, dass eine Zeitenwende anstehe, angesichts derer eine Auseinandersetzung berechtigt und notwendig sei. Er mache Mut, einen Synodalen Weg zu gehen und die Zukunft mit Vertrauen und christlicher Hoffnung in den Blick zu nehmen.


Pressebericht des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, anlässlich der Pressekonferenz zum Abschluss der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz am 26. September 2019 in Fulda.


Hier die einzelnen Themen, die diskutiert und erörtert wurden. Den gesamten Text der Presseerklärung, können Sie unten downloaden.

1. Einleitung

2. Grußwort des Apostolischen Nuntius in Deutschland

3. Brief von Papst Franziskus und Synodaler Weg

4. Konsequenzen aus der MHG-Studie: Aufklärung und Aufarbeitung

5. Kirchlicher Umgang mit geistlichem Missbrauch

6. Sondersynode für die Pan-Amazonas-Region

7. Die aktuelle Klimadebatte und die Rolle der Kirche

8. Aktuelle Entwicklungen nach der Europawahl

9. Evangelisierung und Globalisierung – Dokument der Deutschen Bischofskonferenz über die Weltmission

10. Organspende

11. Pränataldiagnostische Tests

12. Ökumenische Fragen

13. Beziehungen zum Judentum

14. Eucharistischer Weltkongress 2020 in Budapest

15. Flucht und Migration

• Flüchtlingshilfe 2018

• Kirchliche Unterstützung des Aufnahmeprogramms „Neustart im Team“ (NesT)

• Seenotrettung

16. Personalien


 

Abschlussvesper


Nach dem Einzug der Delegationen und der Bischöfe begann um 18:00 Uhr im Dom zu Fulda die Abschlussvesper zur deutschen Bischofskonferenz. Bischof Dr. Stefan Oster aus Passau stellte in seiner Predigt die Frage "Wie findet heute in dieser Gesellschaft und in dieser Kirche ein Mensch in den Glauben?".

Danach erteilte Kardinal Reinhard Marx gemeinsam mit Bischof Dr. Michael Gerber den anwesenden Gläubigen den Bonifatiussegen.

Zum Abschluss der Vesper zogen die Bischöfe gemeinsam durch das Hauptportal des Domes zum Priesterseminar.


Ein- und Auszug der Delegationen und Bischöfe zur Abschlussvesper


Betet füreiander gesungen von der Schola des Fuldaer Domchores

Akkreditierung

Text-, Bild- und Videoquelle Karl-Franz Thiede akkreditiert bei der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda 

 
27. September 2019
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg