Fronleichnam in Zeiten der Corona-Pandemie

Fronleichnam in Zeiten der Corona-Pandemie

Am Donnerstag, 11. Juni 2020, dem Hochfest des Leibes und Blutes Christi, feierte die Kirchengemeinde St. Crescentius Naumburg das Fronleichnamsfest Corona bedingt auf eine andere Art und Weise als sonst.


Die traditionelle feierliche Prozession durch die Straßen der Stadt Naumburg musste aufgrund der Pandemie in diesem Jahr leider entfallen.


Aus diesem Grunde spendete Stadtpfarrer W. Johannes Kowal der Stadt Naumburg und seinen Einwohnern nach dem Gottesdienst den eucharistischen Segen in dem er um die Stadtpfarrkirche zog.


Hoffen wir alle, dass im nächsten Jahr wieder eine Fronleichnamsprozession stattfinden kann.


Stichwort Fronleichnam


Am 60. Tag nach Ostern - am zweiten Donnerstag nach Pfingsten -   feiert die katholische Kirche Fronleichnam, das "Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi". Doch wissen immer weniger Menschen – seien sie nun getauft oder nicht –, was da eigentlich gefeiert wird. Schlimmer noch: Wenn sie davon hören, dass Brot und Wein zu Leib und Blut Christi werden, dann winken viele ab und bezeichnen es womöglich als "Hokuspokus". Was also hat es damit auf sich, wenn die Christen die wahrhafte Gegenwart des Gottessohns in der heiligen Eucharistie feiern?


Als Brot des Lebens, als gewandelte Hostie steht Christus selbst im Mittelpunkt der prunkvollen Fronleichnamsprozessionen. Dafür steht auch der ungewöhnliche Name Fronleichnams, denn im Althochdeutschen steht "fron" für "Herr" und "lichnam" für "Leib". Eine wichtige Rolle spielt dabei die Hostie: auf den ersten Blick nur eine kleine unscheinbare Oblate - doch für gläubige Katholiken wird sie durch die Wandlung im Gottesdienst zum "Leib Christi".


Das geht zurück auf das letzte Abendmahl, als Jesus den Aposteln Brot austeilte mit den Worten "Das ist mein Leib". Dieses Geheimnis des "heiligen Brotes" steht auch im Mittelpunkt der feierlichen Fronleichnamsprozessionen, bei denen die Hostie in einer Monstranz durch die Straßen getragen wird.


Textquelle: www.katholisch.de

12. Juni 2020
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg