Heilig Geist Vigil zu Pfingsten

Heilig Geist Vigil zu Pfingsten

Am Pfingstsamstag, 22. Mai 2021, feierte Gemeindereferent Alexander von Rüden gemeinsam mit den diesjährigen Firmbewerbern/bewerberinnen eine Heilig Geist Vigil in unserer Stadtpfarrkirche.


Nach der Begrüßung richtete Herr von Rüden folgenden Prolog an die Anwesenden: „Nach dem Urknall, der gewaltigen Explosion, die unsere Erde hat entstehen lassen, kühlte sich die Erde nur langsam ab. Auf der glühenden Erdoberfläche tobten Vulkane, und aufsteigende Gase machten zunächst jedes Leben sogar unmöglich. Und doch war Gottes Geist da. Er war und ist der lebenspendende Atem Gottes. In der Hitze und in der Kälte – immer ist er da.


Nach dem Entzünden der Osterkerze erklärte er kurz den Sinn und Zweck einer Vigil.

Sie ist geprägt vom Wort Gottes, von Lesungen aus der Bibel, unserer Heiligen Schrift. Das Wirken des Geistes Gottes ist darin bereits in den ersten Zeilen des Buches Genesis festgehalten. Hier ist von der „RU-ACH“ die Rede, mit deren Hilfe Gott die Welt ins Dasein ruft. Das Wort „RU-ACH“ stammt aus dem Hebräischen und findet im Deutschen Übersetzungen wie „Geist“, „Herz“, „Atem“. Gott legt etwas ganz Persönliches von sich in die Schöpfung: seine Liebe. Diese Liebe begleitet die Menschen von Anbeginn.


Dann hörten die Anwesenden die erste Lesung jetzt in zwei Sprachen: in Deutsch und in Hebräisch, der ursprünglichen Sprache, in der das Alte Testament geschrieben wurde.


Nach dem Vortrag der zweiten Lesung folgte für die Firmbewerber Bereitschaftserklärung zur Firmung:


Wir glauben daran, dass Gottes Geist in uns wohnt durch die Taufe und bald auch durch die Firmung. Gott sagt: Ich habe dich bei deinem Namen gerufen und ich freue mich, wenn du deine Rechnungen nicht ohne mich machst. Ich möchte dir immer wieder neu begegnen. Sei offen für das, was ich mit dir vorhabe. Sei offen dafür, wo ich meine, dass dein Platz ist. Bei der Firmung, liebe Jugendliche, werdet ihr mit den Gaben des Heiligen Geistes besiegelt. Gott selbst vollendet in euch, wozu er euch in der Taufe berufen hat. Wir alle gehören zur Gemeinschaft derer, die den Namen Christi tragen. Die Gaben des Heiligen Geistes - Weisheit, Einsicht, Rat, Erkenntnis, Stärke, Frömmigkeit und Gottesfurcht - diese sieben Gaben machen uns fähig, Zeugen des Evangeliums in der Welt zu sein. Ihr seid nun am Vorabend von Pfingsten, dem Fest des Heiligen Geistes, eingeladen, jetzt und hier eure Bereitschaft zum Sakrament der Firmung auszudrücken, indem ihr auf jede der folgenden Fragen gemeinsam laut und deutlich antwortet: „Ich bin bereit.“.


Zum Abschluss der Vigil wurde an der Osterkerze wurde eine Opferkerze entzündet und dieses Licht wurde an die Kerzen der Firmbewerber weitergegeben.

23. Mai 2021
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg