"Kostbare Zeiten" Tag des ewigen Gebetes in St. Crescentius

Tag des ewigen Gebetes in St. Crescentius

Am Sonntag, 13. Januar 2019, wurde in unserer Kirchengemeinde der Tag des „Ewigen Gebetes“ begangen. Nach dem Hochamt wurde von Stadtpfarrer Geistlichem Rat W. Johannes Kowal das allerheilige Sakrament ausgesetzt. Anschließend begannen die Betstunden, die in diesm Jahr unter dem Motto „Kostbare Zeiten“ standen


12:00 bis 13:00 Uhr Stille Anbetung

13:00 bis 14:00 Uhr Kinderbetstunde

14:00 bis 15:00 Uhr Jugendbetstunde

15:00 bis 16:00 Uhr Erwachsenenbetstunde

16:00 bis 17:00 Uhr Erwachsenenbetstunde

17:00 Uhr Schlussandacht


Die Kinderbetstunde wurde von Gemeindereferent Alexander von Rüden gehalten, unter dem Thema „Von Jesus berührt“.

Ihnen wurde die Bedeutung des Wortes „Segen“ nähergebracht, der sich aus dem lateinisches Signum bzw. signare ableitet, was soviel bedeutet wie Das Zeichen bzw. bezeichnen, unterzeichnen. Das erinnert daran, dass wir den Segen mit einem Zeichen verbinden und dies fast immer mit dem Kreuzzeichen.


In der Jugendbetstunde ging man auf den kommenden Weltjugendtag, der in kürze in Panama unter dem Motto „Ich bin die Magd des Herrn. Mir geschehe, wie du es gesagt hast.“ stattfindet, ein.


Gemeinsames Weltjugendtagsgebet

Barmherziger Vater,

Du rufst uns dazu auf, unser Leben als Weg des Heils zu leben.
Hilf uns dankbar an die Vergangenheit zu denken,
die Gegenwart mutig anzunehmen und die Zukunft hoffnungsvoll aufzubauen.


Herr Jesus, unser Freund und Bruder, danke, dass du mit Liebe auf uns siehst.
Lass uns auf deine Stimme hören, wie sie in unserem Herzen
mit der Kraft und dem Licht des Heiligen Geistes erklingt.
Schenke uns die Gnade, eine Kirche zu sein,
die mit dynamischem Glauben und einem jungen Gesicht vorwärts geht,

um die Freude des Evangeliums zu verkünden.


Mögen wir mithelfen, jene Art von Gesellschaft aufzubauen, nach der wir uns sehnen:
eine Gesellschaft mit Gerechtigkeit und Gemeinschaft.


Wir beten für den Papst und die Bischöfe, für junge Menschen,
für all jene, die am Weltjugendtag in Panama teilnehmen
und auch für jene, die sich darauf vorbereiten, sie willkommen zu heißen.

Unsere liebe Frau von Antigua, Patronin von Panama,
hilf uns mit deiner Großzügigkeit zu beten und zu leben:


„Ich bin die Magd des Herrn. Mir geschehe, wie du es gesagt hast.“
Amen.


Um 17:00 Uhr fand die feierliche Schlussandacht statt. Stadtpfarrer Geistlicher Rat W. Johannes Kowal, Gemeindereferent Alexander von Rüden begrüßten die anwesenden Gläubigen mit den Worten:

Liebe Schwestern und Brüder,
Kostbare Zeiten hat Gott uns heute geschenkt.
Angekommen an der Schwelle des Abends,
schauen wir noch einmal auf den Herrn,
der uns heute in Gestalt des eucharistischen Brotes vor Augen gestellt ist.
Wir wollen ihn anbeten.

Und wir wollen vor seinem Angesicht den zurückliegenden Tag bedenken und ihn in Gottes Hand zurückgeben


Das waren heute hier in unserer Stadtpfarrkirche:

die Gottesdienst-Zeit mit Aussetzung des Allerheiligsten
eine Zeit für Stille
eine Zeit für Kinder und Familien unter dem Thema „Von Jesus berührt“
eine Zeit für Jugendliche und junge Erwachsene zum Titel des Weltjugendtages in Panama, zu dem nächsten Sonntag auch Jugendliche aus unserer Pfarrei aufbrechen werden: „Nimm mein Ja“
eine Zeit der Begegnung zur Verknüpfung von Gebetszeit und gemeinsamer Freizeit
Zeit für dich und für mich mit Eröffnung des bistumsweiten „Jahres der Taufberufung“, gestaltet von Gemeindemitgliedern „Über 30“ für Gemeindemitglieder „Ü30“
Zeit für dich und für mich mit einem Leitgedanken
und schließlich die Andachts-Zeit zum Abschluss der Kostbaren Zeiten.


Für alle diese kostbaren Zeiten vor dem Allerheilgsten sind wir sehr dankbar. Dem wollen wir Ausdruck verleihen im Wechselgebet unter der Nummer 677, Abschnitt 8. Und wir schließen in dieses Gebet auch mit ein die Bitte um ein gelingendes Jubiläumsjahr „1.000 Jahre Heiliger Heimerad“, den unser Pastoralverbund Wolfhager Land zu Ehren seines Patrons in diesem Jahr mit verschiedenen Veranstaltungen und Gottesdiensten begeht.


Anschließend wurde nach dem Te deum der euchristische Segen von Pfarrer Kowal erteilt.

 
14. Januar 2019
 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg



Kirchstraße 22

34311 Naumburg


 

Kontakt


Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  

 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag und Mittwoch: geschlossen
Dienstag:  09.00 bis 12.00 Uhr          

Donnerstag: 15.00 bis 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr  

 

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.


W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer, Geistlicher Rat

Katholische Pfarrgemeinde St. Crescentius, Naumburg
 


© St. Crescentius, Naumburg

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Crescentius • Naumburg


Kirchstraße 22

34311 Naumburg




Telefon: 05 62 5 - 3 40

Fax: 05 62 5 - 92 59 16  



© St. Crescentius, Naumburg