Aktueller Pfarrbrief unserer Kirchengemeinde

vom 13. 05. 2017 bis 28. 05. 2017

 
Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

In einem feierlichen Festgottesdienst konnte Stadtpfarrer i.R. Geistlicher Rat Ulrich Trzeciok am Sonntag, 19. März, 2017, in der Stadtpfarrkirche St. Crescentius  sein 50jähriges Priesterjubiläum begehen.

Zu Ihrer Information

DVD-Filme vom „Abendlob-Konzert“ und dem „Jubiläumsgottesdienst“ mit dem Knabenchor Pueri Cantores Altahensis der Abtei aus Niederaltaich können Sie jetzt für je 10,00 Euro käuflich erwerben.
Bitte richten Sie ihre Bestellung an das Pfarrbüro der Katholischen Kirchengemeinde St. Crescentius Naumburg

Telefon: 0 56 25 - 340 oder per Mail

sankt-crescentius-naumburg@pfarrei.bistum-fulda.de

 
Prozessionen in 2017

Prozessionen in 2017


 
Einladung zum Kindergartenfest 2017

Einladung zum Kindergartenfest 2017


 
Prozessionen in 2017

Kirchenjubiläum

700 Jahre Pfarrkirche St. Marien in Volkmarsen

 
Firmvorbereitung

Firmvorbereitung

Neue Informationen und neue Downloads zur Firmung 2017

 

Papst Franziskus


 

Kirche "St. Elisabeth"

Die Kirche "St. Elisabeth" in Bad Emstal/Merxhausen gehört mit zur Kichengemeinde "St. Crescentius" Naumburg.

 
Der Vatikan auf youtube

Der Vatikan auf youtube


 
Naumburger Kirchenlieder

Naumburger Kirchenlieder

Texte, Melodien, Downloads mehr...

 
Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Haben Sie den Kreuzweg im Wald, der zur Kapelle führt, schon gesehen?

Vorschulkinder in der „Galerie“ von Stadtpfarrer Kowal

Vorschulkinder in der „Galerie“ von Stadtpfarrer Kowal

Am Donnerstag, 27. April 2017 besuchten die diesjährigen Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte „St.Vinzenz“ den Stadtpfarrer von Naumburg,  W. Johannes Kowal, im Gemeindezentrum Pater-Bonifatius-Dux- Haus.


Seit Januar 2017 beschäftigen sich im Dokumentajahr die Erzieherinnen mit dem Kunstprojekt “Kleine Künstler ganz groß“ und tauchen mit den 2-6jährigen Kindern in die Welt der Fantasie, der Kreativität und der Kunst ein.


Freudig begrüßte Stadtpfarrer Geistlicher Rat W. Johannes Kowal mit seiner ehemaligen Pfarrsekretärin Bettina Dehl, die Vorschulkinder im Saal des Pater-Bonifatius-Dux-Haus, der von ihnen zu einer Kunstgalerie umfunktioniert wurde.


Bescheiden erklärte Pfarrer Kowal den Kindern, dass er ihnen bisher als Pfarrer bekannt und vertraut ist, weil er regelmäßig in der Kindertagesstätte gemeinsam mit ihnen und den Erzieherinnen die religionspädagogischen Aktivitäten durchführt. Doch dieser Tag ist besonders, da er die Kinder zu sich eingeladen hat um ihnen etwas zu zeigen, was er außerdem noch kann, von dem die Kinder bisher noch nichts wussten. Interessiert und neugierig schauten sich die Kinder um und entdeckten wunderbare Kunststücke, die ihnen dann Pfarrer Kowal vorstellte.


Zunächst zeigte er seine Schnitzarbeiten und sein Handwerksmaterial. Die Kinder bestaunten die geschnitzten Köpfe mit ihren unterschiedlichsten Gesichtsausdrücken, die Frauen-Kindfiguren, die große Jesusfigur mit Dornenkrone und die Kreuzwegbilder, die zur Vorlage für Bronzereliefs an der Weingartenkapelle verwendet wurden. Pfarrer Kowal zog die Kinder förmlich in seinen Bann mit seinen leicht verständlich, kindgerechten Ausführungen und Erklärungen der einzelnen Kunststücke wie z. B. die Frauenfigur, die  einen Kopfschmuck aus Edelsteinen und Gold trägt und eine weitere Figur, die schon fast 50 Jahre alt ist.


Dass er nicht nur wunderbar schnitzen sondern auch wunderschöne Bilder malen kann, zeigte er den Kindern  im nächsten Galerieabschnitt mit seinen Gemälden. Ein farbenprächtiges Blumenbild mit Ölfarbe gemalt, faszinierte die Kinder. Das begeisterte nicht nur die Kinder sondern auch Fabian, den Schüler der an diesem Tag beim boys day in unserer Einrichtung war. Dann bestaunten sie die weiteren Werke, die gemalte „Arche Noah“, und ein Bild von der biblischen Geschichte „Der verlorene Sohn“.


Mit seinen Beschreibungen wie ein Kunstwerk entsteht, dass ein Künstler seine Ideen und Gedanken in Skizzen festhält und sammelt, konnten die Kinder schnell nachvollziehen und auf sich selbst projizieren. Sie selber malen sehr viel und  müssen sich auch vorher Gedanken machen, was sie malen möchten und vor allem, wie sie ihre Vorstellungen dann auf das Blatt malen könnten. Keanu wirft klug ein:  „ich muss dann erst einmal richtig überlegen und mich konzentrieren“. Pfarrer Kowal erklärte weiterhin, dass der Künstler zwar erst eine Skizze anfertigt, aber andere und neue Gedanken die hinzukommen, werfen die Skizzen über Bord und es entsteht etwas völlig anderes.


Nach so vielen Worten setzte Herr Pfarrer Kowal seine Ausführungen nun in die Tat um. Vor den Augen der Kinder malte er mit Wasserfarben in Windeseile eine Naturlandschaft mit einer untergehenden Sonne. Dass der Herr Pfarrer so schnell ein Bild malen kann und nicht nur mit Pinsel und Stift sondern auch mit seinen Fingern malt und sowohl seine Hand als auch seinen Arm als Farbpalette benutzt, das war für sie verblüffend.


Dann lud Frau Dehl alle Kinder zum Malen mit Wasserfarben ein. An liebevoll von ihr vorbereiteten Maltischen konnten die Kinder nun selbst tätig werden und ein eigenes Bild erstellen. Jedes Kind erhielt eine farbige Kopie mit unterschiedlichen Skizzen von Pfarrer Kowal, die nun von den Kindern selbst in einer Kordeldrucktechnik fertig gestaltet wurden. Unter kompetenter Anleitung von Frau Dehl und Pfarrer Kowal gestalteten die Kinder ihre eigenen Kunstwerke. Dabei verspürten die Kinder viel Spaß und Freude und erlebten sich als Künstler.


Abschließend bedankten sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen Karina Schwarz und Roswitha Möller bei Frau Dehl und Herrn Pfarrer Kowal mit dem Lied „Volltreffer“ für diesen wunderbaren, kunsterlebnisreichen Vormittag und wussten jetzt, dass Herr Kowal zwei Berufe hat, nämlich er ist unser Herr Pfarrer und ein toller Künstler.

Vorschulkinder in der „Galerie“ von Stadtpfarrer Kowal

28. April 2017
 

  •  

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     
  •  

    Bischofskonferenz

     

    Mach dich auf

     

    Neues Gotteslob

     

    Religionen entdecken

     

    Dekanat

     

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.

W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer Geistlicher Rat