Aktueller Pfarrbrief unserer Kirchengemeinde

vom 13. 05. 2017 bis 28. 05. 2017

 
Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

In einem feierlichen Festgottesdienst konnte Stadtpfarrer i.R. Geistlicher Rat Ulrich Trzeciok am Sonntag, 19. März, 2017, in der Stadtpfarrkirche St. Crescentius  sein 50jähriges Priesterjubiläum begehen.

Zu Ihrer Information

DVD-Filme vom „Abendlob-Konzert“ und dem „Jubiläumsgottesdienst“ mit dem Knabenchor Pueri Cantores Altahensis der Abtei aus Niederaltaich können Sie jetzt für je 10,00 Euro käuflich erwerben.
Bitte richten Sie ihre Bestellung an das Pfarrbüro der Katholischen Kirchengemeinde St. Crescentius Naumburg

Telefon: 0 56 25 - 340 oder per Mail

sankt-crescentius-naumburg@pfarrei.bistum-fulda.de

 
Prozessionen in 2017

Prozessionen in 2017


 
Einladung zum Kindergartenfest 2017

Einladung zum Kindergartenfest 2017


 
Prozessionen in 2017

Kirchenjubiläum

700 Jahre Pfarrkirche St. Marien in Volkmarsen

 
Firmvorbereitung

Firmvorbereitung

Neue Informationen und neue Downloads zur Firmung 2017

 

Papst Franziskus


 

Kirche "St. Elisabeth"

Die Kirche "St. Elisabeth" in Bad Emstal/Merxhausen gehört mit zur Kichengemeinde "St. Crescentius" Naumburg.

 
Der Vatikan auf youtube

Der Vatikan auf youtube


 
Naumburger Kirchenlieder

Naumburger Kirchenlieder

Texte, Melodien, Downloads mehr...

 
Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Die 7 Fußfälle an der Weingartenkapelle

Haben Sie den Kreuzweg im Wald, der zur Kapelle führt, schon gesehen?

Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

In einem feierlichen Festgottesdienst konnte Stadtpfarrer i.R. Geistlicher Rat Ulrich Trzeciok am Sonntag, 19. März, 2017, in der Stadtpfarrkirche St. Crescentius sein 50jähriges Priesterjubiläum begehen.

Unter großer Anteilnahme der Naumburger Bevölkerung sowie geladenen Gästen zelebrierte Stadtpfarrer i.R. Geistlicher Rat Ulrich Trzeciok den Festgottesdienst.

Die Mitzelebranten am Altar waren: (Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke; Dechant Harald Fischer, Kassel; Stadtpfarrer Geistlicher Rat W. Johannes Kowal, Naumburg; Pfarrer Marek Prus und Pfarrer Emmanuel Ayebome, beide Zierenberg; Pfarrer Thomas Günst, Kassel(gebürtig aus Naumburg); Pfarrer Dr. Joachim Rabanus, Baunatal(gebürtig aus Naumburg); Pfarrer Manuel Stickel, Hanau-Grossauheim (gebürtig aus Naumburg); Pfarrer. i. R. Peter Strenger, Naumburg; Pfarrer i.R.Uhde; Pfarrer i.R. Albert Köchling, Marburg; Diakon Friedhelm Bundschuh, Walldürn; Diakon i.R Günther Hejl, Zierenberg).


Begrüßt wurden die anwesenden Gläubigen von Stadtpfarrer Geistlichen Rat W. Johannes Kowal.

In seiner Festpredigt würdigte Generalvikar Gerhard Stanke  das Leben des Jubilars sein Wirken in Naumburg und seine feste Verankerung im Glauben im Geiste des zweiten vatikanischen Konzils. Er ging auf die Berufung zum Priesteramt ein, und dass man als Priester ein Diener des Herrn sei.


Musikalisch begleitet wurde die Heilige Messe von dem Knabenchor der Abtei Niederaltaich, der schon am Vorabend ein Konzert in der Stadtpfarrkirche gab. Er sang die "Kleine Orgelsolomesse" von Joseph Haydn sowie weitere Gesänge aus der römisch-katholischen und byzantinischen Liturgie. Sie wurden von Herrn Christof Knatz an der Orgel begleitet.


Grußworte an den Jubilar richtete Dechant Harald Fischer (Dekanat Kassel - Hofgeismar); Pater Gabriel (Syrisch orthodoxe Kirche in Deutschland); Pfarrerin Pille Heckman-Talvar (Evangelische Kirchengemeinde Naumburg/Ippinghausen); Kreisbeigeordneter Wilfiried Wehnes (Landkreis Kassel); Bürgermeister Stefan Hable (Stadt Naumburg): Rudolf Ammert (Kolping); Alexander von Rüden (Pastoralverbund St. Heimerad Wolfhager Land); Michael Stein (stellvertretend für die Naumburger Vereine).


Nach dem Festgottesdienst war die Gemeinde zu einem Kaffeetrinken in das Gemeindezentrum Pater Bonifatius Dux eingeladen, wo die Naumburger Stadtkapelle Pfarrer Trzeciok ein Ständchen brachte.

An dieser Stelle sei allen Organisatoren und Helfern der Feierlichkeiten zum Priesterjubiläum ganz herzlichst gedankt.


Festgottesdienst zum 50jahrigen Priesterjubiläum von Stadtpfarrer i.R. Geistlichen Rat Ulrich Trzeciok

Vita von Stadtpfarrer i.R. Geistlicher Rat Ulrich Trzeciok

Geistlicher Rat Stadtpfarrer i. R. Ulrich Trzeciok wurde 1940 in Schmograu (Smogorzow) im Landkreis Namslau in Schlesien geboren.

Als Flüchtling kam er im Alter von vier Jahren nach Kassel und wuchs dort auf.

Sein Abitur machte er am Kasseler Friedrichsgymnasium.

Er absolvierte seine philosophisch-theologischen Studien in Fulda und Innsbruck.

1967 wurde er durch Bischof Dr. Adolf Bolte in St. Familia Kassel zum Priester geweiht und eine Primiz feierte er in St. Michael Kassel.

Geistlicher Rat Stadtpfarrer i. R. Ulrich Trzeciok wirkte zunächst als Kaplan in Hosenfeld und Gelnhausen, bevor ihm im August 1976 die Pfarrei St. Crescentius in Naumburg übertragen wurde.

Dort war er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im August 2008 als Stadtpfarrer tätig. In dieser Position war er auch Präses der Frauengemeinschaft St. Elisabeth, der Kolpingfamilie und des Katholischen Bürgervereins. Pfarrer Trzeciok war außerdem stellvertretender Dechant im alten Dekanat Kassel und Moderator des Pastoralverbundes St. Heimerad Wolfhager Land.

Im April 2003 wurde er zum Bezirkspräses der Kolpingfamilien im Bezirk Nordhessen ernannt. Seit Juli 2004 war er Koordinator für die Pfarreien Naumburg, Wolfhagen, Volkmarsen und Zierenberg.

Im Dezember 2010 ernannte ihn Bischof Heinz Josef Algermissen in Anerkennung seiner Verdienste zum Geistlichen Rat.

Der Stadt Naumburg ist er bis heute als Bürger treu geblieben. Auch im Ruhestand ist Pfarrer Trzeciok ein Wegweiser für den Glauben.

Seit November 2009 ist er stellvertretender Diözesanpräses der Kolpingfamilien im Bistum Fulda.

Als Seelsorger unterstützt er weiterhin die Gemeinde, den Pastoralverbund Wolfhager Land und benachbarte Dekanate, wann immer es ihm möglich ist.

Ein besonderes Anliegen ist ihm außerdem die Belebung des ehemaligen Pilgerortes "Hasunger Berg", der Wirkungsstätte des Hl. Heimerad.

Seiner schlesischen Heimat ist er immer noch eng verbunden. Er pflegt regelmäßige Kontakte zu schlesischen Mitbrüdern und arbeitet die Geschichte seines Geburtsortes mit auf.

Pfarrer Trzeciok wirkte über einige Jahre in der Geistlichen Gemeinschaft Cursillo mit. Den christlichen Kirchen des Ostens steht Pfarrer Trzeciok sehr nahe. Freundschaftliche Verbindungen hat er beispielsweise zu Dr. Julius Hannas Aydin, Erzbischof der Syrisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland, der lange Zeit seinen Bischofssitz in Warburg hatte.

Und dann wären da noch die Ornithologie und die Mikroskopie.... Neben seinem vielfältigen geistlichen Engagement geht Pfarrer Trzeciok als Ruheständler auch gern in die Natur, denn er ist passionierter Hobby-Vogelkundler.

20. März 2017
 

  •  

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     

    Video

     
  •  

    Bischofskonferenz

     

    Mach dich auf

     

    Neues Gotteslob

     

    Religionen entdecken

     

    Dekanat

     

Ich möchte mich bei all denen, die durch das Erstellen von Textbeiträgen, Filmen und Bildern unseren Internetauftritt ermöglichen, recht herzlich bedanken.

W. Johannes Kowal
Stadtpfarrer Geistlicher Rat